Altstadtfreunde Lauf an der Pegnitz

Das Alte erhalten - das Neue integrieren

Lauf, 14 Oktober 2015

Laufer Altstadtfreunde teilen mit St. Johannis

 

War früher lediglich zum Kunigunden- bzw. Altstadtfest der Turm der Johanniskirche geöffnet, so haben nun schon seit mehr als  10 Jahren Interessierte mehrere Möglichkeiten, die 132 Stufen zu erklimmen.

Dem guten Einvernehmen zwischen der Kirche und uns Altstadtfreunden ist es zu danken, dass dies zustande kam. Eine „Mannschaft“ aus den Reihen des Vereins erklärte sich bereit, jeweils am 1. Samstag im Monat von Mai bis Oktober, von 11:00 bis 13:00 Uhr ehrenamtlichen Dienst zu versehen: am Fuß des Turms präsent zu sein und aufzuschließen und in luftiger Höhe Erklärungen zu geben und für Ordnung in den beiden Etagen zu sorgen.

Zusätzlich zur fantastischen Aussicht machten wir uns zur Aufgabe, die ehemalige Türmerwohnung im oberen Teil des Turms mit - gesponserten - alten Möbeln zu bestücken. Im Original ist lediglich der gemauerte Küchenherd in der winzigen Küche erhalten.

BS-Turm 2

Nun ist es schon zur guten Tradition geworden, die gesamten Einnahmen aus diesen Führungen mit der Kirche zu teilen, was für das Jahr 2014 eine aufgerundete Summe von € 500.- ergeben hat. Indem man sich eines weiterhin guten Miteinanders versicherte, wurde dieser Betrag dem "neuen" Stadtpfarrer Hanstein übergeben.

BS-Pf Hanstein Spende aus 2014

Im Bild von links: Georg und Marlies Reuter, Gisela Meding, Hanne Riedel, Baldur Strobel, Pfarrer Hanstein, Uschi Birkmann, Heinz Riedel, Betty Riffelmacher. Es fehlen zwei der Haupt-Initiatoren: Rosi und Herbert Höfel.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung