Altstadtfreunde Lauf an der Pegnitz

Das Alte erhalten - das Neue integrieren

9. Dezember 2017

Zum Weihnachtsmarkt nach Dinkelsbühl

Die Altstadtfreunde Lauf luden in diesem Jahr am zweiten Adventssonntag zu einem Besuch des Dinkelsbühler Weihnachtsmarktes ein.

FZ-20171209-Dinkelsbühl066.JPG

Wem ist es schon bekannt, dass das bekannte Weihnachtslied „Ihr Kinderlein kommet“ von einem „Dinkelsbühler“ geschrieben wurde. Christoph von Schmid (1768-1854), der Kindheit und Jugend in dieser Stadt verbrachte, bevor er an der bischöflichen Universität Dillingen Theologie studierte, war der Autor dieses Liedes. 

Aber nicht nur wegen dieses Weihnachtsliedes ist Dinkelsbühl in der Vorweihnachtszeit ein Besuch wert, sondern auch der Weihnachtsmarkt im Innenhof des Heiliggeistspitals mit Kunsthandwerkermarkt in den Innenräumen des Spitals. Die 60 Quadratmeter große Handwerkerkrippe im Münster St. Georg war ebenso ein Anziehungspunkt für die Laufer Altstadtfreunde und überhaupt strahlt die gesamte Stadt mit ihren verwinkelten Gassen und malerischen Plätzen in vorweihnachtlichem Glanz. Mit zunehmender Dunkelheit wurde die Stadt durch die Beleuchtung immer noch schöner.

 So war der Nachmittag für alle Teilnehmer abwechslungsreich und fast zu kurz, um einen Blick in alle Buden und Ausstellungen zu werfen, die kulinarischen Angebote auf dem Weihnachtsmarkt und in den Lokalen genießen zu können und evtl. auch noch dem Adventskonzert in der St. Paulskirche zu lauschen.

FZ-20171209-Dinkelsbühl090.JPG

Für eine angenehme Fahrt und einem adventlich besinnlichen Rahmen bei der Hin- und Rückreise sorgten Heike Fischer und ihr Mann Reinhard (der bewährte Busfahrer) mit Geschichten und Erzählungen sowie Glühwein und Lebkuchen vor der Heimreise. Diese Zugabe konnten die Teilnehmer nach dem Aufenthalt in der Stadt bei winterlichen Temperaturen so richtig genießen.

 

 

Weitere Bilder vom Adventsausflug zum Anklicken

FZ-20171209-Dinkelsbühl117.JPG

Zurück zu „Aktuelles“


Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung